HeaderTest
emTrace®-Komplementäres Emotionscoaching

„Stärken Sie Ihre Schlüsselkompetenzrolle
als Ressourcengärtner und erhöhen Sie die Nachhaltigkeit Ihrer Coachings.“

emTrace®-Mastercoach-Kompetenztraining
„Komplementäres Emotionscoaching“

Stärken Sie Ihre Schlüsselkompetenzrolle als Ressourcengärtner
und erhöhen Sie die Nachhaltigkeit Ihrer Coachings.

Ein Emotionscoaching ist nur dann erfolgreich, wenn der Transfer in den Alltag begleitet wird und erfolgreich gelingt. Mikro-Transferübungen, die der Klient außerhalb des eigentlichen Coachings in seinem Alltag wiederholt durchführt, sind dafür ein sehr effektives Mittel. Mehrere Meta-Analysen konnten zeigen, dass die Integration solcher Mikro-Transferübungen in einen Veränderungsprozess den Erfolg und die Nachhaltigkeit der Intervention signifikant erhöht – und zwar so sehr, dass die Einbeziehung von Mikro-Transferaufgaben in den Coachingprozess als sechster übergeordneter Wirkfaktor gehandelt wird.

In diesem Zusammenhang sprechen wir von komplementärem Emotionscoaching. Dessen Ziel besteht darin, mittels ressourcenaktivierender Übungen die emotionale Selbstregulation des Klienten über die eigentliche Coachingintervention hinaus zu beleben, um so a) die Dynamik und Nachhaltigkeit des Veränderungsprozesses zu fördern und b) gleichermaßen den generativ empfundenen emotionalen Ressourcenzugang des Klienten zu stärken.

Neue Schlüsselkompetenzrolle durch komplementäres Emotionscoaching

Daraus ergibt sich eine weitere Schlüsselkompetenzrolle integrativen Emotionscoachings, die die vier Hauptrollen ergänzt: der Ressourcengärtner. Als Ressourcengärtner sorgen Sie dafür, dass die Ressourcen, die Sie im Coaching gesät haben, nachhaltig aufblühen. Sie ermöglichen, dass die angesteuerten Veränderungen vom Klienten nachhaltig in seinen Alltag integriert werden. Da die Rolle des Ressourcengärtners das Verständnis integrativen Emotionscoachings zwar abrundet, aber im Kern nicht während des Coachings – sondern im Alltag des Klienten – stattfindet, sprechen wir in diesem Sinne von 4+1 Schlüsselkompetenzrollen integrativen Emotionscoachings.

Ressourcengärtner
Im Rahmen Ihrer emTrace®-Ausbildung haben Sie in jedem Training bereits eine Vielzahl an effektiven Mikro-Transferübungen kennengelernt (z.B. das Emotional Resourcing oder Story-Resourcing). Dieses Mastercoach-Kompetenztraining stellt Ihnen eine Vielzahl weiterer komplementärer Mikro-Transferaufgaben zur Verfügung, um die Wirksamkeit und vor allem Nachhaltigkeit Ihrer Interventionen im Coaching noch mehr zu steigern.

Seminarinhalte emTrace®-Mastercoach-Kompetenztraining:
„Komplementäres Emotionscoaching“

  • Der Ressourcengärtner als fünfte Schlüsselkompetenzrolle
  • Das emotionale Fitnessstudio: Vagus- und Cortex-Athletik
  • Ergänzende Mikro-Transferübungen für die vier neuro-logischen Level
  • Praktische Übungen zur Stärkung des frontoparietalen Netzwerks (Level 1)
  • Übungen und Meditationen zur Aktivierung der Super-Ressourcen
  • Exkurs: Achtsamkeit, Meditation und Gehirnforschung
  • Praktische Übungen des Parts Resourcing (Level 2)
  • Praktische Übungen des Identity Resourcing (Level 3)
  • Praktische Übungen des Connection Resourcing (Level 4)
Zertifikat: emTrace®-Mastercoach für komplementäres Emotionscoaching

Dauer:
Präsenztraining: 4 Tage

Onlinetraining: Vorbereitend 20 Std.

Investition:

1.535,- € inkl. MwSt.
für Teilnehmer:innen des
em
Trace®-Expertcircle


1.770,- € inkl. MwSt.
für Nicht-Teilnehmer:innen des
emTrace®-Expertcircle

Voraussetzung:
emTrace®-Mastercoach (Level 1 bis 4)
Termine:

Kontakt

Eilert-Akademie| The Science of Emotions

Frieda-Arnheim-Promenade 14
13585 Berlin
Deutschland

Tel: +49 (0)30 -16636962 – 0

E-Mail: training@emtrace.me

emTrace 2021. All rights reserved.